Der echte Norden

Meine Großeltern haben bereits auf meinen Bruder und mich aufgepasst, damit meine Eltern mal zu zweit wegfahren können. Weg von den Alltagspflichten, hin zu Zweisamkeit und totaler Entspannung. Meine Eltern haben das damals so sehr genossen, dass sie mir und meinem Mann diese Gelegenheit auch geben wollten, was wir dankend angenommen haben… (ob ich das wohl auch für meine Kinder tun werde…? Bestimmt.) Manchmal muss man einfach mal raus aus diesem Elterndasein. Seit der Geburt unseres ersten Sohnes waren wir bestimmt einmal im Jahr weg. Es war so ziemlich alles dabei. Vom Skifahren, über Thailand, Wandern, Sylt und dieses Mal St. Peter-Ording. Ich war schon zum dritten Mal dort. Die ersten beiden Male mit meinen Freundinnen Julia & Wiebke. Wir haben damals im BeachMotel übernachtet. Ein sehr cooles Motel, in dem man richtig gut essen gehen und den Abend lässig bei einem Drink an der Bar ausklingen lassen kann.

Mein Mann und ich waren kurz vor Ostern ein paar Häuser weiter links, im Hotel Zweite Heimat. Unser Aufenthalt dort begann mit super schönem sonnigen Wetter und einem ausgiebigen Strandspaziergang. Die größte Überraschung war ein kostenloses Zimmerupgrade. Einfach so! Wir hatten eine eigene Sauna im Zimmer. Mit Blick auf das Meer. Ein Wahnsinn sage ich euch. Ein Traum. So etwas ist mir noch nie passiert. Ich konnte mich gar nicht wieder einkriegen vor lauter Freude. Wir haben die Sauna auch tatsächlich täglich genutzt, denn das Wetter war letztendlich leider doch nicht so schön, wie es uns anfänglich präsentiert wurde. Der nächste Tag war nämlich geprägt von Wind und Regen und noch einen Tag später war sogar alles weiss… Nun denn, wir haben die Zeit natürlich trotzdem genossen, haben uns von der norddeutschen Küche verwöhnen lassen und die Gin Tonics an der BeachMotel Bar waren wirklich lecker.

Ich bin meinen Eltern, die mittlerweile beide schon fast 77 Jahre alt, aber zum Glück immer noch ziemlich fit sind, so dankbar dafür, dass sie uns seit gut 12 Jahren immer mal wieder die Gelegenheit geben, uns als Paar genießen zu können. Die Kinder sind schließlich irgend wann mal aus dem Haus, aber wir wollen noch glücklich alt miteinander werden. Dafür braucht es zwischendurch einfach ein wenig Zeit zu zweit. Danach freuen wir uns jedes Mal wieder so sehr auf unsere Kinder, dass ich platzen könnte vor Glück, wenn ich sie wieder in meinen Armen halten kann. Danke Mama & Papa!

Alle Bilder sind übrigens mit meiner „Unterwegskamera“ Fuji XT20 aufgenommen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.