über mich

Zur Einstimmung ein paar Fakten über mich:

  • Ich heiße Melanie, bin gebürtige Hamburgerin und ganz in der Nähe dieser wundervollen Stadt aufgewachsen.
  • Nach der Schule bin ich nach Italien aufgebrochen, habe dort ein Jahr lang gelebt und mich für immer in das Land verliebt.
  • Ich bin nicht wie gedacht zurück in den Norden sondern nach Stuttgart gegangen, um dort zu studieren.
  • Der Liebe wegen bin ich nach dem Studium nach Franken gezogen wo ich nun seit über 16 Jahren glücklich verheiratet bin und zwei wundervolle Kinder bekommen habe, die mein Leben komplett auf den Kopf gestellt haben.

Erinnerungen sind wie ein Schatz für mich. Wertvoll. Das war schon immer so. Ich besitze einige Tagebücher, in denen ich so viel notiert habe, dass ich sie eigentlich gar nicht aufheben sollte ;-). Seit ich Kinder habe schreibe ich leider etwas weniger auf, dafür fotografiere ich aber umso mehr. Natürlich bleiben auch viele Erinnerungen auch ohne Fotos im Herzen, aber sie frischen das Gedächtnis doch erstaunlich auf. Ich packe unsere Erlebnisse Jahr für Jahr in ein Fotobuch, oder zwei oder drei ;-). Ich habe einen ganzen Schrank voller Fotobücher – eigentlich sind es mittlerweile tatsächlich schon zwei – und ich möchte keines davon missen. Ich liebe es mit meiner Familie und Freunden in den Fotobüchern zu blättern und in Erinnerungen zu schwelgen. Diese Momente sind immer ganz besondere. Deswegen bin ich wohl auch Fotografin geworden. Ich möchte, dass diese Erinnerungen auch für andere Menschen schaffen.

Was ich sonst noch so liebe: Also, ich liebe das Meer und die Berge, den Norden und den Süden, lange Spaziergänge (am Strand und in Südtirol), die Sonne, gerade Zahlen, Blumen auf meinem Esszimmertisch, dicke Baumwollbettwäsche, Olivenöl, gutes Bauernbrot, Flor de Sal (Brot+ Öl+Salz=Hochgenuss), mit einem Glas Wein auf der Terrasse sitzen und den Vögeln zuhören, meinen morgendlichen Cappuccino, mit allen am Tisch ein lecker zubereitetes Essen genießen, Stockbrot am Lagerfeuer, wenn mein Sohn mich fragt: „Und? Was war bei dir heute so das schönste Erlebnis?“, mit meinen Kindern zu basteln und zu malen… ach, die Liste könnte ich unendlich weiter führen.